Unser Gemeindeleben ist geprägt von vielfältiger Mitarbeit. Neben den Hauskreisen gehören hierzu viele weitere Gruppen, die zu einer lebendigen Gemeindearbeit beitragen. Hier ist für jeden etwas dabei:

 

Kickertisch

Im Besuchsdienst unserer Gemeinde sind weiterhin treu mehrere Personen tätig. Inge Hubrig, Olli Hicke, Heinrich Bettich und Ludmilla Fichtner (krankheitsbedingt nicht auf dem Foto) seien hier im Besonderen genannt, die mit liebevoller Treue immer wieder Geschwister besuchen, die nicht mehr oder nur noch selten in die Gemeinde kommen und Gemein-schaft mit Geschwistern haben können. Ermutigen, informieren, gemeinsam beten, Seelsorge, miteinander sprechen das ist ihr guter und ungemein wertvoller Dienst. Als Pastor ergänze ich ihren guten Dienst und besuche zumeist unsere kranken und älteren Geschwister. Aber auch mit anderen Geschwistern mache ich Termine und besuche sie gerne. Der Austausch und die ge-meinsame Zeit verbindet doch sehr.Wer gerne einen Besuch von mir möchte soll mich einfach ansprechen.

Euer Olaf

Stimmgabel auf Chorsatz

Dem Gottesdienst als Begegnungsfeld von Gott und Mensch kommt in unserer Gemeinde eine hohe Bedeutung zu. 

Viele haben ihre Zeit und ihr Engagement investiert um Gott mit Musik, Moderation und Verkündigung die Ehre zu geben. Technik, Pläne machen, Menschen ansprechen, all das und noch viel mehr gehörte auch dieses Jahr wieder dazu und zeigt alles zusammen ein buntes Bild von unserem Glauben, den wir in unserer Gemeinde leben.

Abendmahl, Segnung und Gebet sowie Lobpreis und persönliche Berichte von Begegnungen mit unserem Herrn sollen weiterhin in vielfältigster Weise Raum finden.

Wir sind überzeugt davon, dass die biblischen Texte heute noch relevant sind und eine gute Grundlage für das Leben bieten. Daher laden wir ein, mit uns auf Entdeckungsreise zu gehen und Schätze zu heben, wo man sie vielleicht nicht erwartet hätte.

Die Jugendgruppe der EFG Bramsche trifft sich immer freitags von 20:00 bis ca. 22:00 Uhr. Die Teilnehmerzahlensind schwankend von 5-15 Jugendlichen ab einem Alter von 16 Jahren.

Wie in jedem Jahr hatte auch im vergangenendas Baseballcamp einen großen Einfluss auf die Jugendgruppe. Durch das Hören der Botschaft und durch das eigenständige Mitarbeiten werden die Herzen der Jugendlichen bewegt und sie hinterfragen sich und ihren Glauben an Jesus und Gott. Dies wirkt sich auf die Gestaltung der Jugendstunde aus, die meist spontan erfolgt, da den Jugendlichen bestimmte Themen auf dem Herzen liegen, die dann häufig konkret angesprochen werden.

Olaf, der immer am letzten Freitag im Monat die Jugendstunde leitet, rundet diese Themen dann in der Regel ab und ist mit seinem umfangreichen theologischen Wissen eine große Hilfe und ein guter Gesprächspartner.

jugend trip texas

Insgesamt ist die Jugendgruppe im stetigen Wandel und erfreut sich dabei dennoch einigermaßen konstanter Teilnehmerzahlen. Viele der Jugendlichen beteiligen sich aktiv am Gemeindeleben und es ist erlebbar, wie Gott an ihnen arbeitet.

 

lesende StoffpuppenWir feiern auf kindgerechte Weise mit den Kindern Gottesdienst.

Die Inhalte und die Vermittlung erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise. Wir beten, singen, spielen, basteln und auch durch Rollenspiele werden den Kindern biblische Inhalte vermittelt. Wichtig ist uns dabei, den Kindern Gott näher zu bringen und sie in ihrer Unterschiedlichkeit ernst zu nehmen.

Als Senioren der Gemeinde sind wir zwar nicht mehr jung, aber trotzdem beweglich. Wir treffen uns bei Kaffee und Kuchen zu wechselnden interessanten Themen. Singen, beten und die Bibel kommen dabei nicht zu kurz. Auch das Schwelgen in (gemeinsamen) Erinnerungen sowie der Austausch über das, was uns bewegt haben ihren Platz. Zusammen unternehmen wir Ausflüge oder feiern Feste und Geburtstage. Wir wollen mit unserem reichen Schatz an Lebenserfahrung der Gemeinde zur Verfügung stehen und weitergeben, was uns und unseren Glauben geprägt hat und prägt.

Wer sich angesprochen fühlt und uns kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, dabei zu sein und sich mit uns an Gott und am Leben zu erfreuen.

 

Mischpult

Ohne uns wären die Gottesdienste nicht mal halb so gut zu verstehen, miserabel beleuchtet, die Musik wäre sehr unausgewogen und alle Predigten wären einmal gesagt und nie wieder gehört.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Unsere Verantwortung in der Corona-Pandemie“

Unter dieser Überschrift steht ein Geleitwort, das unser Präsidium verabschiedet hat. Darin fordern die Mitglieder des Gremiums dazu auf, die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zu unterstützen und Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. ...

20.09.2020


Jeder ist ein wenig wie alle

Bei der Jahrestagung der Evangelisch-Freikirchlichen Kindertagesstätten (AGEF KITA) ging es um Vielfalt und wie man dieser Vielfalt wertschätzend begegnen kann..

24.09.2020

Fortbildung im Anfangsdienst

Die Fortbildung im Anfangsdienst (FiA) in der vergangenen Woche beschäftigte sich mit der Frage, wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde gestaltet und verändert werden kann. .

23.09.2020